Blechhaufa

Der Blechhaufen ist derzeit mit 13 aktiven Mitglieder und 5 Daueraushilfen besetzt.

Aus dem Fanfarenzug Poltringen entstand die Zunftkapelle.

04.10.1970 - Es wurden die Instrumente in Gasthaus Adler verteilt. Der Bockmostermarsch entsteht aus 8 Tönen.

24.12.1970 - 1. Auftritt: Weihnachtslieder bei der Firma Garten-Beck.

Jan./Feb. 1971 - 1. Auftritte an der Fasnet, die bis heute ununterbrochen stattfinden.

Nov. 1971 - Es wird auch am Volkstrauertag gespielt, dieser Brauch endete im Jahr 2000. Dieser Auftritt fand in den ersten Jahren gemeinsam mit dem Spielmannszug Altingen in Altingen und Poltringen statt.

Dez. 1973 - Weihnachtsblasen vom Kirchturm, das dann später bis ins Jahr 1999 in der Kirche weitergeführt wurde.

1974 – 1999 - Maispielen mit dem Gesangverein. Dieser Brauch schlief über die Jahre ein und kehrte für einige Jahre zum Maibaumaufstellen wieder zurück. Ca. 1980 - Spielen der Fronleichnamsprozession und des anschließenden Frühschoppens. Auftritte an der Poltringer Kirbe.Zeltauftritte außerhalb Poltringens.

1984 - Erste Reise nach Belgien.

1987 - Erste und letzte Schlosshofhocketse.

1988 - Zweite Reise nach Belgien.

1993 - Dritte Reise nach Belgien. Bis dahin konnte sich die Kapelle leistungsmäßig stets steigern, danach erfolgte der Rückschritt.

Dez. 1999 - Letzter Auftritt in der Kirche.

02.01.2000 - Krisensitzung in der PFC Halle. Wir stellen eine neue Formation zusammen.

07.01.2000 - Erste und einzige Probe. Danach ziehen wir weiter mit bei den Umzügen an denen die Bockmoster teilnehmen.

Seit 2003 - Mehr Proben und Auftritte und ein neuer Name "Blechhaufen"

Seit 2011 - Umrahmung der Gedenkfeier am Volkstrauertag; Bockmostermarsch

1970 - von Kurt Ruthhardt in der ersten Version mit 8 Tönen komponiert.

1981 - von Kurt Ruthhardt in der zweiten Version erweitert und verbessert.

1987 - Der Marsch wurde wieder von Kurt Ruthhardt erweitert und dem Leistungsstand angepasst.

1992 - Der Marsch wurde von Walter Nieser und Martin Scherbacher erweitert und erschwert.

2000 - Wir holen die Auflage 1987 wieder hervor.

Musikalische Leitung

1970 – 1977 - Kurt Ruthhardt

1977 – 1978 - Arno Horn

1978 - Istvan Nagy

Dez. 1978 - Thomas Breunig

1978 – 1984 - Peter Lutz

1984 – 1999 - Dieter Fleck

seit 2000 – 2013 - Elke Göhring

Mai 2013 – Markus Wiede

Wir danken Alfred Großmann und Günter Sailer für die Aufstellung dieses Berichtes, gez.: Elke Göhring

Verantwortliche

Blechhaufa: Markus Wiede und Melanie Schick